„3NACH9“ (NDR): GAST ERHäLT SEXISMUS-KLATSCHE – „EINFACH NUR, WEIL SIE EINE ATTRAKTIVE FRAU IST“

Es ist wieder so weit: Am Freitag, dem 31. Mai, flimmert die nächste NDR-Folge „3nach9“ wieder über die Fernseher. Und die Zuschauer mussten lange darauf warten!

Ab 22.3o Uhr geht es los – und die spannenden Gäste stehen bereits fest. In den sozialen Medien steht aber bereits eine schon vor der Ausstrahlung völlig unter Beschuss der Zuschauer – sie trifft eine wahre Sexismus-Klatsche…

„3nach9“ (NDR): Influencerin auf Weltreise

Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo begrüßen auch diesen Freitag (30. Mai) wieder spannende Gäste: Moderator Dirk Steffens, Journalistin Anne Will, Ex-Fußballtorwart Jean-Marie Pfaff, ARD-Korrespondentin Sophie von der Tann, Schauspieler Dirk Martens sowie Influencerin Ann-Kathrin Bendixen.

Auf der offiziellen Facebook-Seite von „3nach9“ stellen der NDR bereits die einzelnen Kandidaten vor. Zu der Person Ann-Kathrin Bendixen, hauptberuflich Influencerin, hagelt es böse Worte. Ann-Kathrin reist alleine auf ihrem Motorrad durch die Welt. Auf YouTube und Instagram hält die 24-Jährige ihre aufregenden Reisen fest. Wo ihrerseits eine große Portion Mut für das Alleine-Reisen liegt, rechnen sexistische Personen in den Kommentaren gnadenlos mit ihr ab.

+++ „NDR Talk Show“: Zuschauer trauen ihren Augen kaum – „Man wird gezwungen“ +++

„3nach9“ (NDR): „Weil sie es als junge, schöne Frau kann“

Die Influencerin wird direkt aufgrund ihres Geschlechts und ihres Aussehens von Zuschauern abgewertet. Die Möglichkeiten, nach denen sie selbstbewusst greift, erhalte sie laut ihnen nur, „weil sie es als junge schöne Frau kann.“ Aus einer großen Portion Unzufriedenheit heraus scheinen einige Männer zu denken, dass dieser Lebensstil als Mann „nicht so leicht funktionieren“ würde. „Sie zieht sich einfach aus diesem System raus und kriegt das meiste geschenkt – einfach nur, weil sie eine attraktive Frau ist.“

Wer allerdings mehr in den sozialen Medien unterwegs ist, weiß: Denselben Lifestyle führen auch viele männliche Influencer. Und wer denkt, als Frau alleine zu reisen wäre ein Zuckerschlecken, lebt nicht in derselben Realität wie Frauen weltweit. „Als Frau hat man es viel schwerer alleine zu reisen, man muss die ganze Zeit auf der Lauer sein. Frauen müssen ständig Angst haben, irgendwo belästigt zu werden und können abends nicht mal ohne Angst herausgehen“, dementiert eine Zuschauerin.

Hier mehr:

Dass Ann-Kathrin mit ihren Abenteuern auch gleichzeitig noch Geld verdient, stößt neben ihrem guten Aussehen auf große Unzufriedenheit der Zuschauer. „Es ist nur ein leichtes Ungerechtigkeitsgefühl, weil sämtliche anderen Menschen für ihre Träume hart arbeiten müssen“, kommentiert jemand.

Doch auch Neid scheint in den Kommentaren eine Rolle zu spielen: „Hoffentlich begegnest du vielen Hotelangestellten, Kellnerinnen, Reinigungskräften, KofferträgerInnen und wenn du krank bist, Ärzten/ Ärztinnen und PflegerInnen.“ Wieso, fragt man sich da? Weil der Kommentator vor diesen Menschen laut eigener Aussage „mehr Respekt“ hat.

Doch nicht alle Zuschauer verurteilen die Influencerin: „Die ganzen dämlichen Kommentare zeigen klar und deutlich, dass die Lady alles richtig macht. Manche sind so verbittert und missgünstig, dass sie auch anderen ihr Glück nicht gönnen. Schrecklich.“

2024-05-31T06:00:02Z dg43tfdfdgfd