WER ZEIGT DAS ZWEITE EM-HALBFINALE LIVE? DIE INFOS ZUM SPIEL

Nur noch zwei Spiele, dann ist die EM 2024 in Deutschland vorbei. Frankreich hat im ersten Halbfinale gegen Spanien den Kürzeren gezogen, ist mit 1:2 ausgeschieden. Nun stehen noch das zweite Halbfinale zwischen England und den Niederlanden, sowie das Finale aus. Die gute Nachricht: Neben kostenpflichtigem Angebot werden die Spiele auch im Free-TV übertragen.

EM 2024: Wer überträgt Mittwoch das Halbfinale England gegen Niederlande?

Das zweite Halbfinale bestreiten am Mittwoch England und die Niederlande. Anstoß ist am Mittwoch, 10. Juli, 21 Uhr, in Dortmund.

  • Wer überträgt das Spiel? ARD (frei empfangbar), MagentaTV (kostenpflichtig)
  • Wer kommentiert das Spiel? Christina Graf (ARD)/ Wolff Fuss (Magenta TV)
  • Wer ist Co-Kommentator? Thomas Broich (ARD)/Lothar Matthäus (MagentaTV)
  • Wer sind die TV-Experten? Bastian Schweinsteiger (ARD)/Owen Hargreaves, Lothar Matthäus (MagentaTV)
  • Wer ist Moderator? Alexander Bommes (ARD)/Johannes B. Kerner (MagentaTV)

Im Anschluss an die Halbfinalübertragung meldet sich Stephanie Müller-Spirra ab ca. 23:30 Uhr live aus dem „Kuhhirten“ in Bochum zum vorletzten Sportschau-EM-Kneipenquiz bei dieser EM. Zu Gast sind am Mittwochabend neben Fußball-Experte Norbert Dickel die Band Revolverheld sowie die Schauspielerin Nilam Farooq.

EM 2024: Spanien dreht Halbfinale gegen Frankreich in fünf Minuten

Die spanische Fußball-Nationalmannschaft hat das Finale der Europameisterschaft erreicht. Die Auswahl von Trainer Luis de la Fuente gewann am Dienstag in München das erste Halbfinale mit 2:1 (2:1) gegen Frankreich. Wer der Gegner am kommenden Sonntag im Berliner Olympiastadion ist, entscheidet sich am Mittwoch in der Partie von England gegen die Niederlande. Spanien, das im Viertelfinale Deutschland aus dem Turnier geworfen hatte, greift nach dem vierten EM-Titel nach 1964, 2008 und 2012.

Der frühere Bundesliga-Profi Randal Kolo Muani hatte Vize-Weltmeister Frankreich in der 9. Minute in Führung gebracht. Supertalent Lamine Yamal (21.) und der Leipziger Dani Olmo (25.) drehten die Partie. Yamal löste mit 16 Jahren und 362 Tagen den Schweizer Johan Vonlanthen als jüngsten EM-Torschützen ab. Vonlanthen war 2004 bei seinem Treffer beim 1:3 der Schweiz gegen Frankreich 18 Jahre und 141 Tage alt gewesen.

Real Madrids Neuzugang Kylian Mbappé hatte die Führung Frankreichs mit einer Flanke eingeleitet. Der Starspieler trat erstmals nach seinem Nasenbeinbruch, den er im französischen Eröffnungsspiel gegen Österreich (1:0) erlitten hatte, wieder ohne Maske auf. Die Niederlage konnte der Kapitän der Équipe Tricolore aber nicht verhindern.

  • Nicht nur Sport: EM 2024 – Aktuelle News und kuriose Geschichten abseits des Platzes
  • Krise während der EM: Beziehungskiller Fußball? Das steckt wirklich hinter dem Konflikt
  • Live dabei: EM 2024 im TV und Stream – Wer überträgt die Spiele?
  • Punkte sammeln: Experte verrät 5 geheime Strategien fürs EM-Tippspiel

2024-07-08T14:30:10Z dg43tfdfdgfd