SO GESTALTEN SINGLES IHRE FREIZEIT

Das Single-Leben muss gar nicht langweilig sein. Schließlich gibt es viele Möglichkeiten, sich mit Freunden zu treffen oder neue Bekanntschaften zu schließen. Diese 5 Tipps helfen, damit der Single-Blues gar nicht erst aufkommt.

1. Ungestört das innere Kind rauslassen

Wer als Single durch das Leben geht, muss keine Angst vor Albernheiten haben. Schließlich ist kein Partner zur Stelle, der vielleicht die Stirn runzelt, wenn plötzlich mitten im Raum ein Luftgitarrenwettbewerb ausgerufen wird. Auch das Bällebad für Erwachsene ist ohne kritische Nachfragen des Partners nicht immer möglich. Einfach mal Kind sein und auch als Erwachsener die freie Zeiteinteilung für Quatsch-Aktivitäten genießen – jetzt ist genau die richtige Gelegenheit dafür.

Wer möchte, kann mit seinen Freunden auch in aller Ruhe zocken. Der Spaß ist nicht nur etwas für männliche Singles, sondern auch für die Ladys. Wer kein Geld für eine Konsole oder die Spiele ausgeben möchte, nutzt einfach die kostenlosen Games wie Bubble Town oder Just Words.

2. Einfach mal etwas Verrücktes ausprobieren

Häufig trauen wir uns zu wenig, aus Angst vor der Reaktion des Partners. Doch als Single ist damit endlich Schluss. Eine ideale Gelegenheit, um endlich einmal etwas Verrücktes zu testen. Wie wäre es mit einem coolen Farbwechsel bei den Haaren? Mutige Farbwechsel von Blond zu Braun oder umgekehrt oder einfach eine ganz neue Haarlänge sorgen für eine echte Typveränderung. Wer weiß, vielleicht wird dadurch sogar der neue Partner angezogen.

3. Lernen – jetzt ist Zeit dafür

In einer Partnerschaft bleibt manchmal gar nicht genug Zeit, um sich selbst zu entfalten und einfach Neues zu lernen. Das Leben als Singles ist gespickt mit unzähligen Möglichkeiten, zu denen auch Kurse rund um das Backen, Fremdsprachen, Cocktails mixen und Co. gehören. Gibt es eine Leidenschaft, die noch nicht ausprobiert wurde? Solange noch kein neuer Partner in Sicht ist, sind die verschiedenen Kurse eine tolle Anti-Langeweile-Garantie. Dabei können sich auch einsame Herzen treffen, denn es gibt mittlerweile spezielle Single-Kurse zum Kochen, Backen, Malen, Tanzen und mehr.

4. Couch-Potato und niemand meckert

Oft kommt es in Partnerschaften zum Streit, weil es unterschiedliche Vorstellungen von der Freizeitgestaltung gibt. Einige Partner möchten lieber gemütlich auf der Couch Platz nehmen, gar nicht reden und einen Film schauen. Andere hingegen bevorzugen Aktivität und möchten am liebsten jeden Tag ausgehen, Sport treiben oder sich mit Freunden treffen.

Singles können jetzt das machen, worauf SIE Lust haben, ohne sich mit einem Partner abstimmen zu müssen. Diskussionen bleiben aus, schmollende Gesichter oder faule Kompromisse ebenfalls. Wer einfach mehrere Stunden als Couch-Potato verbringen möchte, macht es einfach und hört erst dann damit auf, wenn ER das möchte.

5. Allein reisen: Es kann so befreiend sein

Ohne den Partner reisen – immer mehr trauen sich. Der Blick auf die Reiseangebote und die wachsende Nachfrage zeigt, dass auch Singles gern die Welt bereisen. Entweder machen sie sich allein auf oder tun sich mit Gleichgesinnten auf einer Singlereise zusammen. Wer weiß, vielleicht gibt es hier die nächste charmante Bekanntschaft, denn ähnliche Hobbys und Freizeitgestaltung verbinden und brechen schnell das Eis.

Der Ausflug ohne andere kann auch besonders glücklich machen und heilsam sein. Endlich bleibt genug Zeit, um die Partnerschaft und die eigenen Wünsche einmal ganz ohne „Nebengeräusche“ zu reflektieren. Niemand fragt nach der nächsten Freizeitgestaltung und zwanghafte Unterhaltungen mit anderen sind ebenso notwendig. Stattdessen herrscht völlige Autonomie, die vor allem dem Kopf guttut. In der Reisezeit allein gelingt der Perspektivenwechsel oft viel besser. So klar fokussiert und wohl wissend, was die nächste Partnerschaft bringen soll, fällt die Suche viel leichter.

6. Flirten, jetzt erst recht

Ein unglücklicher Vorteil am Single-Dasein ist das ungehemmte Flirten. Jetzt ist es gar nicht schlimm, charmant und entspannt neue Leute kennenzulernen und keine festen Absichten haben zu müssen. Auch zu kritische Blicke des Partners bei einem längeren Gespräch mit neuen Menschen oder ein zu enger Kontakt bleiben aus. Stattdessen heißt es, das Leben genießen und auch den neuen Kontakten eine Chance zu geben. Sie können nicht nur das eigene Leben bereichern, sondern vielleicht auch den Fokus wechseln. Ideal zum Flirten sind nicht nur Ausflüge in Bars oder Restaurants, sondern vor allem in Diskotheken oder auf Festivals. Letztere eigentlich auch für einen gemeinsamen Besuch mit den Freunden und machen gute Laune.

7. Achtung, jetzt kommen meine Hobbys

Fußball schauen, Motorradfahren, mit den Freunden abhängen – nicht immer findet der Partner die Hobbys gut. Viele Paare geben sogar zu, sie in der Beziehung zu vernachlässigen oder sogar ganz aufzugeben. Als Single ist diese Kompromissbereitschaft gar nicht notwendig. Stattdessen heißt es jetzt: volle Fahrt voraus für die alten Hobbys und vielleicht sogar beim Entdecken neuer Leidenschaften.

2024-07-02T16:03:48Z dg43tfdfdgfd